Förderverein Marangu e.V.

Der Förderverein Marangu e.V. unterstützt in Marangu das Krankenhaus durch Sach- und Geldspenden und hilft fünf Schulen in und um Marangu ebenfalls durch Sach- und Geldspenden. Der Verein vermittelt und fördert Schulpatenschaften zwischen Schulklassen in Marangu und Hamburg und von deutschen Sponsoren. Er ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Elternhäusern den Besuch einer Schule. Der Verein unterstützt fünf Kindergärten in der Region. Durch die Initiative von Mitgliedern des Fördervereins wird die Ausstattung der Kindergärten verbessert und die Ausbildung von Kindergärtnerinnen bezahlt. Der Verein vermittelt Mitarbeitern des Hospitals, der Schulen und Kindergärten Weiterbildungsmöglichkeiten vor Ort und in Deutschland.

Der Förderverein Marangu e.V. hilft bei der Verbesserung der Energiesituation durch Einsatz von Solaranlagen und effizienter Technologie.

Über den Förderverein ist 2006 unser Schulpartnerschaftsprojekt durch die Vermittlung des Kontaktes zur Kilaremo Primary School auf den Weg gebracht worden.

Zudem übernimmt der Förderverein für uns wichtige Mittlerfunktionen, da regelmäßig Mitglieder des Vereins nach Tansania reisen (natürlich auf eigene Kosten) und dabei auch mindestens einmal bei unseren Partnerschulen vorbeischauen. Auf diesem Wege werden Briefe, Informationen und Grüße ausgetauscht und das voranschreiten der Projekte für uns dokumentieren.

In den Jahren 2010, 2012 und 2013 haben Jugendliche aus Rosengarten Mitglieder des Vereins nach Marangu begleitet und unseren Kontakt persönlich vertieft und die aktuellen Projekte begleitet und vorangetrieben. Auch konnten bei den Besuchen neue Projekte in den Blick genommen werden.

2010 und 2011 haben wir zusammen mit dem Förderverein das High School Projekt für Marangu umsetzen können und seit 2012 engagieren wir uns über den Verein im Bereich der Schulgeldpatenschaften.

Bei unseren Reisen 2014 und 2016 haben wir erstmals im Gegenzug für den Förderverein vor Ort in Marangu kleinere Aufgaben erledigen können.

Marangu Community Development Association (MACDA)

In Marangu leben Menschen, die schon genauere Vorstellungen davon haben, was aus ihnen und ihrer Gemeinde einmal werden könnte, wenn nur gewisse Defizite in Ausbildung und Ressourcen ausgeglichen würden. Hier werden konstruktive Pläne gemacht. Aus diesem Grund wurde von führenden Personen Marangus, von Menschen, denen es wirtschaftlich ein bisschen besser geht, oder die aufgrund ihres Bildungsstandes ein wenig Weitblick haben, MACDA gegründet.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Weiterentwicklung des Ortes voranzutreiben, aber auch, Ansprechpartner für ausländische Organisationen zu sein, die Hilfe leisten wollen.

Dr. Ian Mamuya ist Mitglied des Vorstandes von MACDA und für uns ein wichtiger Ansprechpartner in Marangu. Er hat mehrere Jahre in Hamburg studiert, spricht sehr gut deutsch und hilft uns ehrenamtlich bei der Umsetzung unserer Bemühungen, die Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort zielgerichtet und effektiv umzusetzen.