Mit dem Bus sind wir los, um uns
auf eine Reise über den 8 Längengrad zu begeben, wir sind ins Klimahaus nach
Bremerhaven gefahren.

Dort angekommen fing unsere
Erkundung an, gestartet sind wir in der Schweiz, genauer gesagt in Isenthal.
Von hier aus ging es über Seneghe (Sardinien) und Ikenge (Kamerun), bis nach
Gamell (Alaska) und zum Schluss wieder zu uns nach Deutschland.

Zwischen -6 Grad bis hin zu 35
Grad waren alle Temperaturen dabei, ein Längengrad aber so viele Klimazonen.

Doch man konnte nicht nur die
Klimazonen kennenlernen, sondern auch die Geschichten der Menschen, die in den
verschiedenen Ländern wohnen, erfahren und auch was mit der Welt passiert, wenn
es mit dem Klimawandel weiter geht wie bisher.

Nach der Stärkung im Restaurant, sind wir wieder aufgebrochen auf die Reise im Bus zurück nachhause.