…mit 17 Kindern und Jugendlichen haben wir vom 04.-06.10.2017 die Stadt erkundet. Zunächst ging es in den deutschen Bundestag, direkt in den Plenarsaal, wo uns erklärt wurde wie der Bundestag so funktioniert. Nach anschließendem Kuppelbesuch mit einer schönen, noch wolkenfreien Aussicht über Berlin bekamen wir in der Besucherkantine des Bundestages ein leckeres Mittagessen.

Jetzt konnten wir unser Jugendgästehaus beziehen und es folgte ein Spaziergang vorbei am Schloss Bellevue, der Siegessäule, durch das Brandenburger Tor, vorbei am Hotel Adlon, der Britischen und Amerikanischen Botschaft zum Holocaust Mahnmal und zum Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen.

Nach diesen vielen Eindrücken erreichten wir schließlich den Potsdamer Platz und hatten Zeit zum Essen, shoppen und ausruhen.

Am nächsten Tag wurde das Programm spontan dem heftigem Regen angepasst, wir besuchten das DDR Museum und fuhren zum Ku´-Damm. Ein besonderes Highlight des Tages war der Besuch des Musicals „Der Glöckner von Notre Dame“ und die anschließende Autogrammstunde exklusiv für unsere Gruppe mit dem Hauptdarsteller Felix Marin, der den „Bösen“ der Geschichte, den „Erzdiakon Frollo“ spielt.

Berlin von oben konnten wir dann am letzten Tag, nach einem Besuch der Gedenkstätte „Berliner Mauer“, vom Fernsehturm, „Alex“ aus bestaunen.

Als wir wieder zurück fuhren, war sich die Gruppe in zwei Dingen einig: 1. Das war eine mega coole Reise mit vielen bleibenden Eindrücken, aber 2. sie war zu kurz.

Reini